Die Reise-Challenge: Zu Hause bleiben und trotzdem verreisen

Lesen Entspannung
Lesedauer 2 min. Lesedauer

Kein Strand. Kein Meer. Kein Abreisen, kein Ankommen. Die Virus-Pandemie hat vermutlich auch Dir die ganzen schönen Ferienpläne für 2020 verdorben. Und jetzt? Ist Urlaub daheim angesagt. Aber mit ein bisschen Fantasie kann auch das unvergesslich werden.

Urlaub zu Hause: Das klingt so erfreulich wie der Besuch beim Zahnarzt und so abenteuerlich wie der Gang zum Supermarkt. Doch infolge der Corona-Pandemie sind Fernreisen derzeit kaum bis gar nicht möglich. Und selbst innerhalb Europas gibt es noch immer keine grenzenlose Reisefreiheit. Vielen Dank dafür, Corona!

Doch was bringt es, stornierten Reiseplänen nachzuweinen? Gar nichts! Da ist es doch sehr viel sinnvoller, aus den aktuellen Bedingungen das Beste zu machen. Und trotzdem zu verreisen. Nur eben anders: Willkommen zur Reise-Challenge 2020!

  • Im Kopf verreisen. Suche Dir einen Atlas, eine Weltkarte oder einen Globus – und wähle täglich ein neues Reiseziel, an dem Du gerne diesen Tag verbringen würdest. Am besten legst Du dafür ein Reisetagebuch an, in das Du zum Beispiel einträgst, wie Du anreisen würdest, was Du – Achtung: Wetterbericht! – tragen würdest. Und was Du vor Ort unbedingt anschauen möchtest.
  • Kulinarisch reisen. Wo wäre in 2020 die Reise hingegangen? Verwöhne Deine Familie jeden Tag mit einem Gericht oder Mix-Getränke aus der Gegend. Womöglich gibt es ja auch ein Restaurant in Deiner Gegend, in dem die jeweilige Küche des Reiseziels serviert wird?
  • Auf Buchstaben verreisen. Wetten, dass es in der Stadtbücherei Romane gibt, die in Deinem derzeitigen Lieblings-Land spielen? Oder Du liest Dich mit jedem Tag in ein anderes Land.
  • Akustisch verreisen. Welche Musik ist gerade angesagt im Land oder in der Stadt Deines Herzens? Erstelle Dir eine Playlist für all Deine weltweiten Sehnsuchtsziele. Und dann raus in die Sonne und Augen schließen – mit dem richtigen Sound im fühlen sich Sommer, Strand und Meer gar nicht mehr so weit weg an...
  • Urlaub faken. Auch wenn Du und Deine Freunde nicht verreisen könnt – was hindert Euch daran, so zu tun „als ob“? Schickt Euch täglich Fake&Fun-Fotos oder Instagram-Stories von Euch im Traumurlaub – und zwar so geschickt fotografiert oder gefilmt, dass nicht wirklich klar wird, ob ihr am Baggersee sitzt oder auf den Bahamas. Ihr könnt auch ein Reiserätsel daraus machen – und Euch täglich mehrere Hinweise schicken darauf, wo Ihr Euch heute angeblich befindet.
  • Zuhause in Babylon. Italienisch, spanisch, türkisch, griechisch – für all diese Sprachen, die so schön nach Urlaub klingen, gibt es tolle Sprach-Apps, mit denen Du Dir in diesem Jahr schon mal die nötigsten Kenntnisse beibringen kann. Denn nach dem Corona-Sommer 2020 kommt der Sommer 2021. Und da liegt Dir hoffentlich die Welt wieder zu Füßen!

Wir freuen uns auch über ausführlicheres Feedback per E-Mail an: teens@fit-4-future.de

Jetzt bewerben!